Geländeschnitt

Mit dem Geländeschnitt können Längs- bzw. Querprofile erzeugt werden. Diese bilden eine oder mehrere Oberflächen sowie kreuzende Elemente ab. Der Geländeschnitt dient hauptsächlich der Veranschaulichung der Geländesituation entlang einer definierten Schnittachse. Die Definition der Schnittachse erfolgt im CAD über beliebige und frei wählbare Stützpunkte. Dies kann auch über eine händische Koordinateneingabe erfolgen. Die Schnittachse kann beliebig stationiert werden, da die einzelnen Stationen dann die Querprofile ergeben. Im Bereich von Bögen liegen die Stationslinien lotrecht zur Schnittachse. Das Programm erlaubt auch die Festlegung von nicht lotrechten und asymmetrischen Querschnitten. Zur Darstellung der gewünschten Längs- und Querprofile berücksichtigt unsere Tiefbaulösung die gewählte Voreinstellung. Die erzeugten Profillinien von Längs- und Querprofilen werden wahlweise aus tachymetrischen Aufnahmen, digitalen Geländemodellen, konstruierten 3D-Linien oder über bestehende Höhenpunkte völlig automatisiert berechnet.

Besonderheit: Jedem Messpunkt oder Linienzug (z.B. kreuzende Leitung oder Grenze ) kann eine erweiterte Darstellung im Schnitt zugeordnet werden. Das bedeutet, dass wenn der Schnittverlauf eine Wasserleitung, Straßen (mit Profil) oder Bäume kreuzt, werden diese lagerichtig eingezeichnet. Bei eng aufeinander folgenden Texten ist die saubere Freistellung der Beschriftung selbstverständlich. Die Nachbearbeitung bzw. Ergänzung der Längs- und Querschnitte reduziert sich hierbei fast komplett.

Zur besseren Orientierung können ein Raster mit wählbarem Abstand angezeigt und zu allen Punkten die realen Koordinaten angeschrieben werden. Befinden sich im CAD-Plan unterschiedliche Geländemodelle, erlaubt das Programm die Auswahl der jeweils darzustellenden Geländehorizonte. Optional lassen sich alle Geländehorizonte in den Schnitten beschriften und über verschiedene Layerbelegungen unterschiedlich darstellen. Somit können in kürzester Zeit verschiedenste Schnitt – Varianten erzeugt werden. Zusätzlich ist der Druck der Schnitte in separaten Dateien möglich, welche sich automatisch in PDF-Dateien (auch mit Planrahmen) umwandeln lassen. Die Vorlagen der Schnitte und Profile sind frei konfigurierbar. Das nachträgliche Bearbeiten der bereits gezeichneten Profile, wie z.B. das Ändern des Maßstabes oder das Einfügen von Überhöhungen, ist problemlos und schnell möglich.

Modulübersicht 3D-Erdbaupaket

Digitales Geländemodell
  • Einlesen von Geländedaten
  • 3D-Geländemodell aus Punkten / Bruchkanten
  • Gruben und Dämme
  • Verschneidung von digitalen Geländemodellen

weiterlesen..

DGM-Erstellung & -Verwaltung
  • Messpunkte
  • Bruchkanten
  • mehrere Modelle in einer Zeichnung
  • aus Laserscan-Daten

weiterlesen..

Böschung / Berme
  • Konstruktion von Böschungen und Bermen
  • Homogene- oder gestufte Böschungen
  • Stationsweise festlegen der Böschungsneigungen
  • Ausgabe als 3D Flächen

weiterlesen..

Geländeschnitt
  • Längs- bzw. Querprofile
  • Schnittachse über CAD
  • Kreuzende Leitungen oder Grenzen
  • mehrere Geländehorizonte

weiterlesen..

Höhenlinien / DGM-Analyse
  • Höhenlinien
  • Höhenschichten
  • Beschriftung der Höhenschichten
  • Gefälle-Richtungen

weiterlesen..

Regenwasseranalyse
  • Verschiedene Szenarien darstellen
  • Einzugsgebiete
  • Überflutungsflächen darstellen
  • Legende über Starkregenindex

weiterlesen..

Massenermittlung
  • Angelehnt an Prismen-Methode REB
  • Nummerierung der Prismen
  • Berechnungsprotokoll
  • Ausgabe mit Kosten

weiterlesen..

DGM aus Laserscan
  • Große Raster-Laserscandaten
  • keine Hardware-Einschränkungen
  • kein Nachladen oder Ausdünnen von Daten
  • Geländeschnitt und Massenermittlung über mehrere Kilometer

weiterlesen..

Flächenentwässerung
  • Automatische Anpassung der Gefälle
  • geschlossene Systeme planen
  • Anzeige der Entwässerungsrichtung
  • Erstellen von Verbindungslinien

weiterlesen..

Wir beraten Sie gerne!

Angebotsanfrage

+49 (0) 6145 / 933 80 – 0

info@below-software.de

Pin It on Pinterest

Share This