Seite wählen
dp-freiraum – Umgestaltung des Bürogartens in Dornburg

dp-freiraum – Umgestaltung des Bürogarten​s in Dornburg

Im Rahmen der Umgestaltung des Bürogartens des Landschaftsarchitekturbüros „dp-freiraum“ wurde auch eine Gartenhaus als zusätzlicher Besprechungsraum in massiver Bauweise mit Natursteinverblendung möglichst unauffällig und zurückhaltend zu den Nachbargrundstücken errichtet. Der zum Garten gerichtete Gebäudeteil bietet einen überdachten und witterungsgeschützten Aufenthaltsbereich. Auf dem Dach wurde die vorhandene Dachbegrünung des Altbestands wiederverwendet und optimiert (stärkerer Substrataufbau – bessere Wasserspeicherfähigkeit -> Steigerung Artenvielfalt und weitmögliche Überdachung der darunterliegenden Erschließungen und Aufenthaltsbereiche, auch als Ausgleich der Versiegelung).

Die Rückwände des Gebäudes sind in den vorhandenen Geländeversprung zwischen den beiden Geländeterrassen eingebunden um das Gebäude möglichst unauffällig in die Topographie zu integrieren. Trockenmauer terrassieren das abschüssige Gelände.

In Hinblick auf künftige Klimaszenarien, die bereits in den letzten Jahren deutlich spürbar waren, soll der „Biopool“ zur Optimierung des Mikroklimas des Gartens beitragen. Er wird mit biol. Wasserreinigung ohne Chemie und einfacher Technik ausgestattet. Wasserwechsel sind nicht notwendig und zum Erhalt der Wasserbiologie absolut kontraproduktiv. Die Filterpumpe wird durch eigenproduzierten Solarstrom des Wohngebäudes betrieben. Der Pflanzenfilter dient zudem der Förderung der biol. Artenvielfalt des Gartens.

Mit der Umgestaltung des südlichen Gartenteilbereiches wurde zudem auf Rasenflächen komplett verzichtet. Hier ist eine vollständige Bepflanzung der Vegetationsbereiche zur Steigerung des Grünflächenanteils und der Biodiversität erfolgt.

Dabei wurde der vorh. Pflanzbestand weitgehend wiederverwendet (durch Umpflanzung an neue Standorte). Trockenheitsverträgliche Pflanzen ergänzen künftig das vorhandene Pflanzspektrum des Gartens.

Auch die derzeitige Wand- und Fassadenbegrünung wurde wiederverwendet.

Weiterhin wird das auf der Dachfläche und am Poolüberlauf anfallende, nicht durch die Dachbegrünung gespeicherte Regenwasser in der vorhandenen 20.000 l Zisterne zur Verwendung in Haus und Garten aufgefangen. Sämtliche verwendeten Beläge sind versickerungsfähig ausgebaut, bzw. entwässern in die angrenzenden Vegetationsflächen (Bodenversiegelung/ Hydrologie).

Die neuen Flächenbeläge sind zudem in hellen Farben ausgebildet um der Oberflächenaufheizung entgegenzuwirken.

Insgesamt soll auch den Kunden des ansässigen Landschaftsarchitekturbüros die Möglichkeiten einer nachhaltigen und zukunftsweisenden Gartengestaltung im Hinblick auf die sich verändernden Klimaverhältnisse, durch die geplante Umgestaltung veranschaulicht werden. Mit diesen Maßnahmen werden auch die Absichten des Bebauungsplanes;

  • Integration in das Landschaftsbild,
  • Kompensation der Bodenversiegelung und
  • damit verbundene Veränderungen des Wasserhaushaltes,
  • Wiederherstellung/ Erhalt von Lebensräumen für Flora und Fauna,
  • Ausgleich von Klimabeeinflussung

nachvollzogen.

dp-freiraum
Dipl.-Ing. Dirk Pott
Landschaftsarchitekt
In der Kornwies 25
65599 Dornburg Ot. Langendernbach
Telefon 06436 / 60 23 33

E-Mail: info(at)dp-freiraum.de
Homepage: www.dp-freiraum.de

weitere Kundenprojekte

+49 (0) 6145 / 933 80 - 0

info@below-software.de

Einfach weitersagen - teile diese Seite!

Shares